Ausbildungsstart 2018 – MiiDU gratuliert seinen Teilnehmer*innen Ausbildungsstart 2018

Ausbildungsstart 2018 –  MiiDU gratuliert seinen Teilnehmer*innen

 

Ab August gehen 28 Projektteilnehmer*innen in eine Ausbildung und erlernen Berufe wie zum Beispiel Mechatroniker*in, Verkäufer*in, Altenpfleger*in oder Einzelhandelskauffrau bzw. -mann.

Die MiiDU-Mitarbeiter*innen gratulieren ganz herzlich ihren Teilnehmer*innen, die in diesem Sommer eine Berufsausbildung beginnen. Wie für viele junge Menschen in Sachsen-Anhalt beginnt für sie ab dem 1. August ein neuer Lebensabschnitt. Für die Gestaltung der eigenen Zukunft wünscht MiiDU den neuen Auszubildenden viel Erfolg!

Anlässlich des Ausbildungsstarts 2018 veranstalteten Saskia Schlosser (DAA) und Ilka Frebel (DAA) wieder eine Rahmenveranstaltung am MiiDU-Standort Magdeburg in der DAA. Am 11. und 26. Juli nahmen die Projektteilnehmer*innen und künftigen Azubis die Gelegenheit wahr, mit beiden Mitarbeiterinnen ins Gespräch zu kommen und offene Fragen rund um die Ausbildung zu klären. Mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation wurde zum Beispiel erläutert, was in einem Ausbildungsvertrag steht, was eine Gehaltsabrechnung beinhaltet oder was bei einer Krankmeldung zu beachten ist. Am Gespräch nahmen außerdem Anastasia Goncharova vom Zentrum für Migration und Arbeitsmarkt und Larissa Heitzmann, Projektkoordinatorin MiiDU-Nord, teil. Am Ende verteilten Schlosser und Frebel als symbolische Geste kleine Zuckertüten an die MiiDU-Azubis. Auch Cadu Almeida (DAA) lud wie im letzten Jahr zu einem letzten ausbildungsvorbereitenden Gespräch ein. Es fand ebenfalls am 26. Juli, allerdings am MiiDU-Standort Dessau-Roßlau in der DAA statt. In einer regen Diskussion tauschte man sich gegenseitig zu rechtlichen, praktischen und auch verkehrstechnischen Fragen aus, die zu Ausbildungsbeginn eine Rolle spielen können. Als Gäste nahmen u. a. eine Mitarbeiterin vom Jobcenter bzw. der Ausländerbehörde teil. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten die MiiDU-Azubis wie in Magdeburg ein kleines, symbolisches Geschenk.

Das Projekt „Migrant*innen in duale Ausbildung“ (MiiDU) wird von LAMSA e.V. und der DAA GmbH an den Standorten Magdeburg, Dessau, Halle und Bernburg in Sachsen-Anhalt umgesetzt. Seit September 2015 beraten, unterstützen und fördern die Mitarbeiter*innen junge Migrant*innen und Geflüchtete auf ihrem Weg, eine berufliche Ausbildung im Land Sachsen-Anhalt aufzunehmen.

Nach projekteigenen Angaben sind derzeit 240 Teilnehmer*innen bei MiiDU (Stand: Mai 2018), die aktiv eine Berufsausbildung in Sachsen-Anhalt anstreben. Dies korreliert mit den Angaben von Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, wonach sich zum Mai 2018 bereits 300 geflüchtete Personen in einer Ausbildung in Sachsen-Anhalt befinden.

 

Für mehr Infos zum Projekt – hier entlang...